Beiträge

PhotoLine – Bildbearbeitung

Es ist an der Zeit, eine Lanze zu brechen für PhotoLine, der Bildbearbeitungssoftware aus Deutschland, welche weit über die Grenzen hinaus Fans gefunden hat und auf einem guten Weg ist, der Creative-Cloud die Stirn zu bieten. Die Brüder Huber von der Computerinsel, welche für die Entwicklung von PhotoLine verantwortlich zeichnen, setzen jedenfalls alles daran, Userwünsche zu berücksichtigen und die EBV-Software stetig zu verbessern…

PhotoLine Website besuchen

Photoline

Warum ich PhotoLine einsetze

Auf der Suche nach einer günstigen Bildbearbeitungssoftware bin ich bei meiner Recherche unter anderem auf PhotoLine gestoßen. Sicherlich gibt es auf den ersten Blick angesagtere Kandidaten auf dem Markt, jedoch bei genauerer Betrachtung mangelt es an Standards und Funktionalität.

Von Ebenentechnik, über Masken, hin bis zur komplexen Retusche, ist alles in PhotoLine möglich, was das Herz des ambitionierten Bildbearbeiters begehrt. Das Aufzeichnen von Aktionen; Einstellungsebenen; Filter; Pinselspitzen; umfangreiche Werkzeuge; Vorgaben und PlugIns gestalten das Arbeiten angenehm einfach. Beispielsweise lassen sich die PlugIns von Topaz-Labs problemlos in PhotoLine integrieren und sogar in Aktionen integrieren, wie Bob Shrader eindrucksvoll in seinem Video auf YouTube zeigt.

 

Bildbearbeitung ist aber noch längst nicht, alles was in PhotoLine steckt, es lassen sich auch Grafiken für Web & Print erstellen, inklusive umfangreicher Textbearbeitung. So habe ich zum Beispiel die Grafik oben in PhotoLine mit reinen Bordmitteln erstellt. PhotoLine verfügt über einen Satz an Vektorwerkzeugen und Funktionen, die es ermöglichen, sämtliche Arbeiten zu erledigen.

Adobes Photoshop, Illustrator & Indesign werden nahezu überflüssig insbesondere in Anbetracht des Creative-Cloud Abo-Modells, wonach sich PhotoLine schon nach einem Monat rechnet, denn PhotoLine  kostet nur 59,- € pro Lizenz.

Alle meine Bilder bearbeite ich final in PhotoLine und die Ergebnisse können sich sehen lassen. Bisher hat sich noch kein Dienstleister über die weitergegebenen Daten beschwert, denn PhotoLine kann zum einen TIFF-Dateien und zum anderen auch PSD-Dateien (in Photoshop erstellte PSD können in Photoline bearbeitet werden) zur Verfügung stellen. Ebenso können auch PDF-Dateien ex- und importiert werden.

Im PhotoLine Forum, welches von den Entwickler selbst betrieben wird, gibt es jede Menge Tipps, Tricks und vor allem kompetente Hilfe sowie auch vielerlei Verweise zu Tutorials. Außerdem gibt es auf flickr! eine PhotoLine Gruppe, in welcher Fotografen ihre Werke zeigen, welche mit Hilfe von PhotoLine finalisiert worden sind. Und auf Facebook kann man natürlich auch Fan von PhotoLine werden.

Parallel zu diesem Artikel erschien heute auf der Internetseite von Andreas Beitinger ein interessanter Artikel zu PhotoLineprofessionelle Bildbearbeitung zum Sparpreis.

In diesem Sinne wünsche ich Euch ein befreites Bearbeiten eurer Bilder.

Euer Torsten